Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

Stellungnahme zu Welpen im Zoohandel...

Für den IBH habe ich folgende Stellungnahme zum Welpenverkauf in Zoohandlungen abgegeben:

http://www.ibh-hundeschulen.de/presse/t-riepe-hundewelpen-im-zoohandel.html

Und wenn es noch so idiotisch ist. Muss der Hund alles machen, was der Mensch von ihm verlangt?

Begebenheit vor einem Supermarkt. Ein größerer Mischling ist vor dem Geschäft angebunden (was auch nicht gut ist, aber hier nicht das Thema). Da kommt eine junge Frau vorbei. Sie schiebt einen Kinderwagen und führt gleichzeitig einen jungen Beagle, nach meiner Einschätzung vielleicht um die acht Monate alt. Als die Frau mit Kind und Beagle den angebundenen Hund passiert, beginnt der angebundene Hund zu bellen und dem jungen Beagle offensiv zu drohen. Darauf folgte ein sehr vernünftiges Verhalten des Beagle. Er wendete den Blick vom großen Mischling ab und zog an seiner Leine in eine Richtung, die von der Gefahrenquelle weg deutete. Wirklich ein sehr vernünftiges und logisch nachvollziehbares Verhalten des kleinen Hundes. Aber, was machte die Frau? Sie stoppte direkt vor dem angebundenen Mischling, brüllte ihrem Hund ein „SITZ“ um die Ohren und ruckte, als der Hund sich trotzdem fortbewegen wollte, dermaßen an der Leine, dass das Tier regelrecht durch die Gegend flog. Der Hund war so v…

Fuchswochen – Mitfühlende Gedanken an die kleinen Verwandten unserer Haushunde, die in diesen Wochen ihr Leben lassen…

Bild
In dieser Woche las ich in der heimischen Presse, dass sich die örtlichen Jäger gegenseitig zu den alljährlich stattfindenden „Fuchswochen“ aufriefen. Diese Fuchswochen sind konzentrierte Zeiten, wo Füchse bejagt werden, um deren „unkontrollierte Ausbreitung“ zu verhindern. Mit der fehlenden wissenschaftlichen Grundlage einer Fuchsbejagung an sich beschäftige ich mich ja schon in folgendem Artikel. Die Zusammenhänge können Sie dort nachlesen, wenn Sie möchten.
http://klartexthund.blogspot.com/2011/11/von-em-der-ukraine-und-von-deutschen.html Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es heute keinen nachvollziehbaren Grund mehr, Füchse überhaupt zu bejagen. Fuchsbestände haben genügend natürliche Mechanismen, die Überpopulationen verhindern (siehe vorher genannten Link). Die Gefährdung von Mensch und Hund durch Tollwut, Fuchsbandwurm oder auch Räude ist bei näherer Betrachtung praktisch nicht vorhanden und es konnte auch noch nie ein Nachweis erbracht werden, dass Füchse ursächlich für die Ausro…

Mal ein Dankeschön an einen alten Freund…

Bild
Fast neun Jahre ist es her, als Du bei mir einzogst. Du hattest in Deinem jungen Leben schon viel erlebt. Menschen hatten Dich geschlagen und getreten. Und als sie Deiner überdrüssig waren, haben sie Dich in irgendeinem Treppenhaus angebunden und allein gelassen. Du bliebst zurück mit schlecht verheilten Knochenbrüchen, mit Narben an Deinem Körper und Deiner Seele.
In der Zeit ergab es sich, dass ich einen neuen Hund suchte, dem ich ein Heim geben durfte. So fand ich Dich in einem Tierheim und wir beiden kamen zusammen. Auch ich war zu dem Zeitpunkt mit Problemen behaftet, meine Lebenssituation war nicht optimal. Wir waren also beide in irgendeiner Form „angeschlagen“ – was zur Folge hatte, dass wir auf unglaubliche Weise zusammengewachsen sind, weil wir uns gegenseitig stützen und aufbauen konnten. Ich konnte Dir dabei helfen, wieder etwas mehr Vertrauen zu Menschen zu bekommen und Dir zu zeigen, dass nicht alle Menschen schlecht sind und nur nach Dir treten wollen. Zudem konnte ich d…