Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

Hundeleben heute: Dem „Wachhund“ wird das Bellen verboten…

Man geht heute davon aus, dass Mensch und Hund seit weit mehr als 15.000 Jahren eine gemeinsame Geschichte haben. Viele tausende von Jahren hat sich das Zusammenleben dieser beiden Arten als relativ problemlos gezeigt, Hunde hatten ihre Aufgaben wie das Wachen oder fungierten als Jagdhelfer. Eigenschaften, die ihnen angeboren waren und die den Menschen von Nutzen waren. Natürlich wurde auch die ein oder andere Eigenschaft schon vor Jahrhunderten gezielt vom Menschen selektiert und es entstanden so genannte Landschläge, die den jeweiligen Umweltbedingungen und Anforderungen besser gerecht wurden als andere. Aber trotzdem waren die Unterschiede der einzelnen Schläge, sowie die Anzahl der Schläge letztlich Jahrtausende überschaubar. Auch der Umgang mit dem Hund war wesentlich weniger kompliziert – auch hier natürlich mit regionalen und kulturellen unterschieden, aber bei weiten nicht so kompliziert wie heute. Ob nordische Hunde bei den Völkern in Sibirien, ob Hunde als Begleiter afrikani…

Können Empathie und Respekt Beißunfälle verhindern?

Bild
Wenn ein Mensch von einem Hund gebissen oder gezwickt wurde, hört man sehr häufig folgende Aussage: „Ich wollte ihn doch nur streicheln, da hat er aus heiterem Himmel zugebissen…“

Möchten Sie von einem Fremden angefasst werden?
Nun, die Version mit dem heiteren Himmel trifft hier in den seltensten Fällen zu, fragt man beim Hundehalter weiter energisch nach, kommen immer mehr Details zum Vorschein, warum der Hund so reagiert hat. Um das zu verdeutlichen möchte ich Ihnen ein kleines Beispiel konstruieren. Stellen Sie sich vor, sie sitzen an einem schönen Sommertag draußen in einem Straßencafé, direkt an einer belebten Einkaufsstraße. Plötzlich kommt ein Mensch mit ausgestrecktem Arm auf Sie zu, wuschelt Ihr Haar kräftig durch und redet in einer Sprache, die Sie nicht kennen, unaufhörlich auf Sie ein. Wie reagieren Sie? Natürlich, sie werden dem Menschen verbal mitteilen, dass er das zu unterlassen hat. Aber der hört einfach nicht auf und wuschelt noch kräftiger an Ihnen herum. Sie erhöhen…