Posts

Es werden Posts vom Mai, 2012 angezeigt.

Barney und Frauchen machen alles richtig – trotzdem gibt es Probleme

In meinem Berufsleben werde ich mit vielen Hundehaltern konfrontiert, die bei der Hundeerziehung ungeduldig sind, die nicht engagiert mitarbeiten und Fehler vor allem beim Hund, bei der Umwelt und oft auch beim „Lieben Gott“ suchen - nur nicht bei sich selbst. Ganz anders war da die nette ältere Dame, die das Alter von Achtzig bereits überschritten hatte. Doch das merkte man ihr nicht an. Als ich sie und ihren vermeintlichen Problemhund zum ersten Mal besuchte, konnte ich ihr nicht glauben, als sie mir ihr Alter nannte. Sie war eine engagierte Dame, die intelligent und engagiert ihren Hund erziehen wollte. So erziehen, „wie man das heute eben so macht“, schilderte sie mir. Bei ihr wohnte Barney, ein dreijähriger Dackelmischling. Vor Barney hatten schon 4 Dackel bei der Dame, Frau D., und ihrem Mann gelebt. Herr D. war vor sechs Jahren gestorben und nachdem der letzte gemeinsame Dackel vom Ehepaar D. auch gestorben war, schaffte sich Frau D. Barney an, der als Welpe bei ihr einzog. Jet…

Neues vom "CentimeterMann" - Das Geheimnis seiner Energie

Bild
CentimeterMann sagt: "Nur durch meine Energie halte ich den Hund von der Katze fern..."
CentimeterMann denkt: "...so lange der Akku hält!"
©Heß/Riepe 2012

Schnüffelgärten – eine gute Idee…

Bild
Es gibt ja, glaube ich, fast stündlich neue Ideen rund um Hunde und Hundeerziehung. Ich werde auch sehr oft angefragt, ob ich die Aktionen und Ideen unterstütze. Darum muss ich mir natürlich die Aktionen, die ich unterstütze, genau ansehen und kann auch nicht alle Aktionen, auch aus Gründen meiner persönlichen Ressourcen, unterstützen. Die Aktion „Schnüffelgärten“ unterstütze ich aber gerne, weil sie genau dem entspricht, was ich mir unter bedürfnisgerechter Hundebeschäftigung vorstelle. Einer Hundebeschäftigung, die im Prinzip unglaublich einfach ist, aber mehr zum inneren Gleichgewicht eines Hundes beitragen kann, als die meisten komplizierten „Modebeschäftigungen“ rund um die Hunde. Aber lesen Sie doch einfach die offizielle Pressemitteilung der Aktion und schauen mal auf die Homepage. 
Hier die Pressemitteilung: Offene Gärten – als „Schnüffelgärten“ nun auch für Hunde
In vielen Städten empfangen stolze Gartenbesitzer alljährlich am „Tag der offenen Gärten“ andere Gartenliebhaber, um …

Pause Klartexthund – Artikelrückschau: Warum mein Hund mir Grenzen setzen muss

Heute möchte ich in der Pause ohne neue Artikel darauf zurückschauen, warum mein Hund mir Grenzen setzen muss… http://klartexthund.blogspot.de/2011/12/warum-mein-hund-mir-grenzen-setzen-muss.html

Von EM, der Ukraine und von deutschen Füchsen…

Das Thema Fußball EM, Ukraine und Hunde ist zur Zeit in allerMunde. Auch mir wird regelmäßig übel, wenn ich an die Hunde denke. An denkende, fühlende Lebewesen, die dort mit einer Grausamkeit konfrontiert werden, zu der wohl nur der Mensch fähig ist. Es ist gut und wichtig, dass darauf weltweit hingewiesen wird und öffentlicher Druck die Verantwortlichen zum Umdenken zwingt. Hinweisen und öffentlicher Druck sind meiner Meinung nach wichtig, es sollte daraus aber kein Fanatismus entstehen, bei dem es letztlich eher wieder um menschliche Standpunkte geht, als um das einzelne Lebewesen, welches dort leidet. Mit Fanatismus erreicht man selten etwas, meist werden Fronten verhärtet und das ursprüngliche Ziel zu helfen, wird dadurch stark erschwert.

Ich möchte in dieser Zeit, wo sich deutsche Hundefreunde, ja deutsche überhaupt, zu recht über die Handlungen in der Ukraine aufregen, einmal in dem Zusammenhang etwas anderes ansprechen. In Deutschland werde in jedem Jahr zwischen 500.000 und 60…