Buchbesprechung - Coaching für Hundetrainer von Alexandra Hansch


Wir leben in einer Zeit, in der Hunde immer größere Bedeutung für Menschen erhalten. Was auch zur Folge hat, dass Hundehalter immer mehr Hilfe bei Hundetrainern suchen, um den gesellschaftlichen Ansprüchen, die an sie gestellt werden, genügen zu können.
Um Hundehalter kompetent anleiten zu können, muss der Hundetrainer daher auch die Zwischenmenschliche Kommunikation verstehen und beherrschen.
Wodurch der Beruf des Hundetrainers immer anspruchsvoller wird. Nicht nur das Training des Hundes muss beherrscht werden, das Coaching des Menschen wird ein immer größerer Teil des Berufsbildes eines Hundetrainers. Leider, und das muss man klar zum Ausdruck bringen, sind viele Hundetrainer in dem Bereich aber nicht genügend qualifiziert. Weshalb das Buch von Alexandra Hansch zum richtigen Zeitpunkt kommt.
In diesem Buch werden unterschiedliche Gesprächs- und Fragetechniken vorgestellt die im Hundeschulalltag relevant sind. Es werden Lehrmethoden aufgeführt, die dem Trainer helfen, Hundehalter fachlich anleiten zu können. Der Umgang mit den unterschiedlichen Gesprächstypen wird aufgegriffen, damit der Trainer einschätzen kann, was für einen Kunden er vor sich hat und wie er am effektivsten auf ihn eingeht. Der richtige Aufbau von Einzel- und Gruppentraining wird kleinschrittig erklärt, ein ausführlicher Anamnese-Fragebogen mit Fallbeispielen und Übungsaufgaben ist ebenfalls enthalten. Weiter gibt es Lösungen für knifflige Situationen, unangenehme Themen, Umgang mit Kritik, Nein sagen lernen und was tun bei Sprachlosigkeit. Auch der Umgang mit Selbstzweifeln, wie sie entstehen und wie damit umzugehen ist, ist ein Thema im Buch.
Alles in allem ist Alexandra Hansch ein Buch gelungen, dass mit viel fachlichem Wissen, aber verständlich geschrieben, Hundetrainern eine gute und wichtige Hilfe an die Hand gibt, ihr Wissen im Bereich Menschencoaching zu verbessern. Trotz aller fachlicher Erläuterungen ist das Buch flüssig geschrieben und man denkt keine Sekunde daran, es beiseite zu legen. Was für ein Fachbuch ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist. Zudem kann man bei jeder Zeile feststellen, dass Alexandra Hansch ihr Coaching-Handwerk versteht. Aber nicht nur das – weil sie ebenfalls als Hundetrainerin arbeitet, weiß sie insgesamt, wovon sie spricht. Was das Buch zu einem runden Projekt macht, welches mit viel Fachwissen, aber einem gut lesbaren, verständlichen und sympathischen Schreibstil leicht zu konsumieren ist. 
Nach meiner Meinung wurde hier zu der Thematik ein Standardwerk geschaffen, welches im Bücherschrank eines Hundetrainers nicht fehlen sollte.

Meistgelesen

Klartextquickie – Hunde bitte niemals auf den Boden drücken

Nicht streicheln? Nehmt ihnen die Erlaubnis weg...

Fehldiagnose von Hundeexperten: Der bellende Kleinhund und die Chefrolle

Ein offenes Wort an den Kollegen Rütter…

Der moderne Hundetrainer