Klartextquickie - Rangordnung und Führung bei Hundebegegnungen

Nein, wenn ein unsicherer, ängstlicher Hund einen anderen Hund beim Spaziergang anknurrt, will er keine Rangordnung klären. Wozu auch, er lebt mit dem Fremden nicht zusammen und sieht ihn vielleicht nie wieder.

Der knurrende Hund sagt nur, dass er keinen Kontakt wünscht. Die natürlichste, vernünftigste und beste Lösung in dem Fall ist, ihm den Wunsch zu gewähren und ihn aus der unangenehmen Situation herauszuführen.

Das untergräbt auch nicht die menschliche „Führungsrolle“. Im Gegenteil, wir zeigen dem Hund, dass wir ihn verstehen und ernst nehmen. Also jemand sind, dem man gern freiwillig folgt…


(c) fotolia - Igor Zakowski

Meistgelesen

Klartextquickie – Hunde bitte niemals auf den Boden drücken

Ein offenes Wort an den Kollegen Rütter…

Das Rudel und die Rudelführer

Wasserpistole im Hundetraining?

Wenn der unfaire Hundetrainer einer rektalen Öffnung ähnelt